Eine Karte für alle Anwendungen beim Saatgutspezialisten KWS

Im Zuge einer Programmkonsolidierung sollte die alte Zeiterfassungslösung ersetzt werden und um Zutrittskontrolle ergänzt werden. Ein Hauptziel des Projektes war die Ablösung der Schlüssel durch LEGIC advant Ausweise, mit denen in Zukunft alle Anwendungen bedient werden.

Seit über 160 Jahren züchtet KWS – das Kürzel steht für Kleinwanzlebener Saatzucht – landwirtschaftliche Nutzpflanzen. Heute gehört das Unternehmen weltweit zur Spitzengruppe der Saatgutproduzenten. KWS konzentriert sich darauf, einer modernen Landwirtschaft innovative Sorten für die Produktion von Nahrungs- und Futtermitteln sowie nachwachsende Rohstoffe für erneuerbare Energien zur Verfügung zu stellen.

In der Unternehmenszentrale in Einbeck arbeiten ca. 1400 Mitarbeitende. Gesucht wurde eine neue Lösung für Zeiterfassung und Zutrittskontrolle, die eine gute Anbindung an SAP HCM hat. «Wir wollten Hard- und Software aus einer Hand», erklärt Michael Müller, Leiter IT bei der KWS Services Deutschland GmbH. «Das System sollte einfach zu bedienen sein, weil wir es selber administrieren wollten.» KWS wollte selbst die Berechtigungen vergeben und Ausweise ausgeben. Am Ende entschied sich das Pflanzenzuchtunternehmen für Kaba.

Zutrittskontrolle für die Unternehmenszentrale
Die Unternehmenszentrale hatte zur Zutrittssicherung bisher nur eine Schliessanlage. Nun wollte KWS umfassende Sicherheit mit Absicherung der Aussenhaut und kontrolliertem Zugang zu den Gebäuden und Räumen. Deshalb wurde ein umfangreiches Konzept für zehn unterschiedliche Sicherheitsbereiche erarbeitet. Nach kurzer Projektphase wurde auf das neue System umgestellt. Zuvor waren für die Zeiterfassung das Kaba Subsystem B-COMM ERP sowie einige neue Zeiterfassungsterminals installiert worden, für die Zutrittskontrolle Kaba exos inklusive der neuen Zutrittskontroll-Hardware. Das System mit insgesamt 60 Terminals und Lesern sowie 30 Digitalzylindern funktionierte von Anfang an gut. Die Mitarbeiter identifizieren sich mit ihrem Ausweis beim Zutritt auf das Firmengelände seitdem an Drehkreuzen und Toren an Online-Zutrittslesern. Auch die Gebäudezugänge sowie wichtige Räume im Innern, z.B. S1-Labore im Sicherheitstrakt und Gewächshäuser, sind mit Online-Lesern abgesichert. Digitalkomponenten sichern weitere Räume.

«Das Kaba System ist einfach zu bedienen. Es bietet viele Funktionen und Auswertungsmöglichkeiten, die uns die Arbeit erleichtern. Wir möchten mit der Karte nach Möglichkeit alles machen.» - Michael Müller, Leiter IT bei KWS.

VORTEILE FÜR DEN ENDANWENDER:

  • Der KWS Mitarbeiterausweis wird für die Zeiterfassung, die Zutrittskontrolle und zum Bezahlen in der Kantine eingesetzt
  • Weitere Anwendungen folgen, z.B. Ausgabeautomaten für Arbeitsmittel
  • Das Schlüssel-Handling entfällt
  • Einführung des Systems hat sich gerechnet

LEGIC PRODUKTE & DIENSTLEISTUNGEN

  • Transponder Technologie: LEGIC advant
  • Sicherheitsmodule: 4000 Serie

LEGIC PARTNER IN DIESEM PROJEKT

  • Kaba GmbH (Leserhersteller / Systemintegrator - heute dormakaba)

Erfahren Sie mehr über dormakaba: www.dormakaba.com

 

Erfahren Sie mehr

Smartcard und Transponder-ICs

LEGIC advant ist eine fortschrittliche Transponder-Technologie für Smartcards, Schlüsselanhänger, Uhren usw.
Transponder-Applets können auch als "virtualisierten" Chip für Kreditkarten oder PKI-Smartcards verwendet werden.

Smartcard-ICs

Sicherheitsmodule

LEGIC Sicherheitsmodule sind kompatibel mit allen gängigen RF-Standards, NFC und Bluetooth.
Ihre kompakte Grösse sowie der geringe Stromverbrauch machen sie  zur idealen Wahl für sämtliche ID-Lösungen.

Sicherheitsmodule

Anwendungsbereich

Die LEGIC Sicherheits Plattform wird in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen eingesetzt, die automatisierte Hochsicherheit erfordern, z. B. Enterprise Zutrittskontrolle, Industrial IoT, Mobilität und Smart City-Anwendungen.

Anwendungsbereich