Sichere IoT-Anwendungen spielerisch entdecken

Sicherheit und Einfachheit: Dass dies kein Widerspruch sein muss, zeigen die Experten für kontaktlose Identifikation des schweizerischen Unternehmens LEGIC vom 27. Februar bis 1. März 2018 bereits zum dritten Mal auf der embedded world in Nürnberg.

Immer mehr Geräte sind untereinander verbunden. Die schier endlosen Einsatzmöglichkeiten bringen ganz neue Anforderungen an Sicherheit und Stabilität der dahinterstehenden Technik mit sich. Doch gleichzeitig wollen jene, die damit umgehen, dass sie schnell und unkompliziert zu nutzen ist.

Eine der Herausforderungen bei IoT-Lösungen im Hinblick auf Einfachheit und Sicherheit ist die Konnektivität als solche. Nicht immer verfügen gerade ältere Geräte über eine Netzwerk- oder Internetverbindung. Dass dies kein Hindernis sein muss, zeigt LEGIC auf der Messe anschaulich anhand eines Pacman-Spielautomaten wie man ihn aus den Arcade-Spielhallen der 80er kennt. Obwohl der Automat an sich keine Verbindung ins Internet hat, kann er über eine auf dem LEGIC Mobile SDK aufbauende Mobile App gesteuert werden. Die Berechtigung wird dabei über einen end-to-end verschlüsselten Kanal und den LEGIC Connect Trusted Service bereitgestellt. Über diese Verbindung können Daten sicher aus einem Backend System über ein Smart Device zur Verfügung gestellt oder auch Daten über das Smart Device zurück in das Netz gespielt werden. Mit LEGIC Connect kann jedes Gerät mit einem beliebigen Backend verbunden werden und somit Teil des Internet der Dinge sein.

An unserem Stand können die Messegäste von LEGIC spielerisch erleben, wie die LEGIC Technologie funktioniert und welche Vorteile sie bietet.

LEGIC Stand: 3-226, Halle 3

Weitere Informationen
Roland Baumgartner
Business Development Manager
LEGIC Identsystems AG
Tel: +41 44 933 64 64 
roland.baumgartner@legic.com


Pressekontakt
Jürg Kundert
Head of Marketing & Communications
LEGIC Identsystems AG
Tel: +41 44 933 64 64
juerg.kundert@legic.com